UPDATE : Multiple Sklerose und Corona-Schutzimpfung – Empfehlungen des DMSG-Bundesverbandes

13. Juli 2021

Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) befürwortet das Impfen gegen Covid-19. Vier Impfstoffe sind zur Bekämpfung von Covid-19 zugelassen. Mit der Coronavirus-Impfverordnung vom 1. Juni 2021, in Kraft getreten seit 7. Juni 2021, wurde die Priorisierung von vulnerablen (verletzlichen) Gruppen beendet. Laut Auskunft des Bundesministeriums für Gesundheit stehen derzeit ausreichend Impfstoffe zur Verfügung.

Fragen und Antworten zur Corona-Impfung bei MS
Die Ständige Impfkommission hat am 1. Juli 2021 mitgeteilt, dass für den Impfstoff Vaxzevria (AstraZeneca) die zweite Impfung mit einem mRNA-Impfstoff (Comirnaty oder Spikevax) erfolgen soll. Aktuelle Studienergebnisse würden zeigen, dass die Immunantwort bei dieser Form der Impfung dem bisherigen Schema überlegen sei. Seit 8. Juli empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) das geänderte Impfschema auch für über 60-Jährige.

Prof. Dr. med. Ralf Gold, Vorsitzender im Ärztlichen Beirat des DMSG-Bundesverbandes empfiehlt für MS-Erkrankte mit Off-Label Rituximab-Behandlung, eine dritte Impfung in Erwägung zu ziehen. Die DMSG empfiehlt auch ausdrücklich jugendlichen MS-Erkrankten ab dem 12. Lebensjahr eine Impfung gegen das Corona-Virus.

Bei sehr selten vorkommenden Schüben in engem zeitlichen Zusammenhang nach einer Sars-Cov2-Impfung empfehlen wir, die zweite Impfung möglichst lange hinauszuschieben (Intervalle lt. STIKO-Empfehlung) bzw. in Absprache mit dem behandelnden Facharzt (Neurologen) in Erwägung zu ziehen, vorerst keine zweite Impfung wahrzunehmen. Sofern Sie keine immunsupprimierenden oder depletierenden Therapien anwenden, kann eine Antikörpertiterbestimmung nach der ersten Impfung Auskunft darüber geben, ob Sie bereits durch die erste Impfung zunächst ausreichend geschützt sind. Näheres zu den Immuntherapien und Schüben bzw. der Impfung erfahren Sie auf der Seite Schutz-Impfung gegen Corona (Link unten).

Alle für MS-Erkrankte wichtigen Informationen zur Corona-Schutzimpfung hat die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. in einer Empfehlung zusammengefasst, die regelmäßig überprüft wird. Mehr lesen Sie im aktuellen Update. Bitte beachten Sie: Nach Angaben des Robert-Koch-Institutes ist das Risiko einer Virusübertragung von vollständig geimpften Personen stark vermindert. Die Hygieneregeln sollten derzeit dennoch unbedingt von allen, auch von genesenen und geimpften Personen bis auf weiteres eingehalten werden.

Quelle: DMSG-Bundesverband – 29.01.2021 (aktualisiert am 09.07.2021)

Weitere Informationen: https://www.dmsg.de/corona-virus-und-ms/impfung0/

Sie brauchen Unterstützung oder haben Fragen?

Wir als DMSG Hamburg möchten Ihnen gerne weiterhelfen. Kontaktieren Sie uns!

Weitere Informationen für Sie
Unser Ziel ist es, durch die gesteigerte Aufmerksamkeit eine Verbesserung der Lebens- und Versorgungsqualität für MS-Betroffene zu erreichen.

Beratung!

Wir beraten Sie persönlich, telefonisch und per Mail zu all Ihren Fragen rund um das Leben mit MS. Sprechen Sie uns gerne an!
 

Mitglied werden!

Als Mitglied können Sie von unseren vielfältigen Angeboten profitieren und stärken gleichzeitig die Gemeinschaft der Menschen mit MS.

Ihre Spende hilft!

Unsere Arbeit ist ohne regelmäßige Spenden von Privatpersonen und Firmen nicht möglich, denn wir erhalten keine öffentlichen Zuschüsse.

ADRESSE

Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft
Landesverband Hamburg e.V.
Eppendorfer Weg 154-156
20253 Hamburg
Telefon: 040-422 44 33
Telefax: 040-422 44 40
E-Mail: info@dmsg-hamburg.de

Spendenkonto

DMSG Landesverband Hamburg e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:  DE41 2512 0510 0009 4669 00
BIC: BFSWDE33HAN

Geschäftskonto

DMSG Landesverband Hamburg e.V.
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE63 2005 0550 1011 2461 11
BIC: HASPDEHHXXX

Folgen Sie uns