DMSG-zertifizierte Kliniken und Praxen

Das DMSG-Zertifikat für Kliniken und Praxen weist seit 2005 MS-Erkrankten den Weg zu einer fachgerechten Versorgung in ihrer Nähe. Es sichert über die Anerkennungskriterien eine qualitativ hochwertige, von Leitlinien gestützte akute und rehabilitative Behandlung durch auf MS spezialisierte Neurologen und andere MS-Fachkräfte.

Basis für alle Zentrumsarten sind die strengen Anerkennungskriterien, die von einer wissenschaftlichen Begleitgruppe erarbeitet wurden. Die Erfüllung dieser Kriterien ist regelmäßig nachzuweisen, um das Zertifikat zu erhalten. Die Vergabe gilt für jeweils zwei Jahre. Danach muss das Zertifikat neu beantragt werden, so dass nur solche Einrichtungen das Zertifikat führen können, die sich regelmäßig der Überprüfung stellen.

Wesentliche Voraussetzung für die Auszeichnung mit dem DMSG-Zertifikat sind unter anderem die kontinuierliche Betreuung einer Mindestzahl von MS-Patienten, eine standardisierte Befunderhebung und -dokumentation, leitliniengestützte Behandlungskonzepte zur Schubtherapie, zur verlaufsmodifizierenden Therapie und zur Symptomatischen Therapie sowie eine enge Zusammenarbeit mit der DMSG. Zusätzlich leisten die Zentren einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der Situation MS-Erkrankter in Deutschland durch die Dokumentation für das Deutsche MS-Register.

Hier finden Sie das Verzeichnis der zertifizierten Kliniken und Praxen in Hamburg.